Es lebt ja immer noch die Angst mit, dass der rote Fleck also die geplatzten Adern auch bis ins Gehirn weitergewachsen sind oder weiter wachsen. Bis jetzt ist aber alles okay. Wir müssen nur regelmäßig die Augen untersuchen lassen. Ein EEG hat Mathilda auch schon hinter sich. Und ein MRT steht wahrscheinlich nächstes Jahr an. Das gemeine an der Sache, das sind nur Diagnoseuntersuchungen. Wirklich dagegen unternehmen kann man nichts. Einzig der rote Fleck ist eine ästhetische Angelegenheit, den kann man weglasern.

Bis jetzt ist Mathilda aber verhaltensunauffällig. Vielleicht ist sie ja auch hochbegabt. Denn seit ein paar Tagen versucht sie mit mir zu “reden”. Wenn ich in die Affensprache verfalle, versucht sie auch ihr Mündchen weit aufzureißen und macht ähnliche Geräusche. Ich habe jedenfalls das Gefühl, ich muss ihr mehr bieten. Also hab ich ein paar PEKIP Bücher geordert. Was ich von den Waldorfpuppen ohne Nase halten soll, weiß ich nicht. Eine BabyBorn Puppe kommt jedenfalls nicht ins Haus. Dann lieber Kastanienmännchen. 

Natürlich will ich jetzt auch nicht in den Förderwahn verfallen. Sie ist immerhin erst 9 Wochen alt. Obwohl ich gestehen muss, dass ich letztens überlegt habe, ob ich mit ihr französisch reden soll. 

Ich bin überzeugt aus Mathilda wird was. Was auch immer. 

Advertisements